Search


Mit Klepper durch die Mongolei

Mongolei:  Panoramafahrt auf dem Eguin Gol

Mongolei Kanu Magazin Gessler1 

2012: Mit Faltbooten 800 Kilometer unterwegs - aus der sibirischen Taiga hinab in die Weite der Steppen.

„Mit den Gezeiten“ – Eine Winterreise in Nordnorwegen

Mit den Gezeiten

Freitag, den 22.11.13 um 20:00 Uhr Gasthaus Antretter, Stephanskirchen.

Stefan Wiebel präsentiert in seiner Multivisiosshow fantastische Bilder einer Abenteuertour, die ihn zusammen mit Stefan Wörz für sechs Wochen in die eisige Kälte des winterlichen Nordnorwegens führte. Die kombinierte Outdoor- und
Erlebnisreise mit Faltboot und Tourenski im Frühjahr 2012 hatte das Ziel, die schönste Gebirgslandschaft Skandinaviens, die Lyngenalps und deren benachbarte Inseln mit dem Kanu zu entdecken.

Die besondere Herausforderung des Unternehmens der beiden Krankenpfleger aus Bad Reichenhall lag darin, das Skitourengehen mit dem Befahren der Fjorde mittels Klepper-Faltboot zu kombinieren und dadurch auf die gängige
Skifahrer-Anreise mit dem Motorboot zu verzichten. Während des gesamten Zeitraums von zweiundvierzig Tagen wurden keine anderen Transportmittel verwendet, um die komplette Ausrüstung von je 150 kg zu befördern. Die windgeschüttelten Zelte standen dabei direkt an den Ufern der Fjorde und von dort begannen auch die Skitouren. Ab Meereshöhe führten sie hinauf zu über 1.500 m hohen Gipfeln. Die Route reichte von den entlegensten Buchten Nordnorwegens zu den spektakulärsten Bergspitzen der Lyngenalps. Die Abfahrten führten durch eine unberührte und grandiose Natur.  Sensationelle Pulverschneeabfahrten ließen die Herzen der beiden Enthusiasten höher schlagen. Die atemberaubend schöne Umgebung der Lyngenalps und die Fjordlandschaft um Tromsøgewährte auch seltene Einblicke in die scheue Tierwelt des hohen Nordens.
Der Vortrag über ein Land, in dem die Berge ins Meer fallen, wird außerdem mit einigen Filmclips bereichert.

 

Ein Trailer in Youtube kann Geschmack machen:

Mit dem Klepper-Faltboot 850 km durch das Polarmeer

Spitzbergen-Inseln im Eis

 

Am Samstag, den 26. November 2011 kommt der Abenteurer Jürgen Schütte in den Ausstellungsraum des Klepper Museum e.V. In der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr. Die Gelegenheit schon vor dem Vortrag am 27.11.2011 im KuKo das das Original-Klepper-Expeditionskajak zu sehen, beladen mit außergewöhnlichen Expeditions-Ausrüstungsgegenständen. Jürgen Schütte beantwortet gerne Fragen über die Vorbereitungen der Expedition und die 850 Kilometer lange und 53 Tage dauernde Fahrt mit dem Klepper-Faltboot. Jürgen Schütte besuchte die historischen Plätze alter Entdecker, Forscher und Walfänger.

Lernen Sie den Abenteuer persönlich kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Ausstellungsraum. Der Eintritt ist frei.

 

Seine beeindruckende Expedition erleben Sie mit in seinem Vortrag im KuKo Rosenheim am Sonntag 27. November um 15.00 Uhr. In der Multimediashow beschreibt Jürgen Schütte Land und Leute. Er folgte den Spuren von Forschern wie Nansen und Amundsen und erkundete die Siedlungsgebiete der Pomoren, die als Walfänger und Jäger die Insel in den vergangenen Jahrhunderten bewohnten. Aber auch die Tierwelt Spitzbergens wird dem Zuschauer nahe gebracht: Spannende Eisbärerlebnisse, neugierige Polarfüchse, Robben und Walrossbegegnungen.

 

November 2011Schuette auf Eis

 

KLEPPER Museum e.V.

Klepperstraße 18

83026 Rosenheim

 

 


National CPR Association