Search


Die „Kanu on Tour“ präsentierte auch diesen Sommer – bereits zum dritten Mal -
die faszinierende Welt des Kanusports.
Familien, Outdoorbegeisterte, Wassersportneulinge und Fortgeschrittene
schauten vorbei, um gemeinsam das Paddeln zu entdecken. An unterschiedlichen
Campingplätzen in Wassernähe machte das Team wieder Halt und bot in ganz
Deutschland allen das kostenlose Schnupperpaddeln an!

Download Bericht als PDF

Spitzbergen Nutskl

Adigemarathon 2013 – 20. Oktober 2013

Stand 1k

Kanu Kajak und Rafting auf der Etsch auf dem traditionellen Weg mit einer Strecke von 35 km vom Start in Borghetto Avio bis zum Ziel in Pescantina

Seit 2004 treffen sich jährlich internationale Amateure und Profis zu einer der wichtigsten Veranstaltungen in Italien für diesen Wassersport .

In diesem Jahr nahmen ca. 1400 Sportler aus 13 Ländern teil.

IMG 2045k

Eine Anzahl von Faltbooten, die meisten davon Klepper Faltboote in verschiedenen Ausführungen kamen glücklich im Ziel an. Das vermutlich älteste Faltboot, ein ca. 50 Jahre altes Klepper Faltboot hat die Strecke unbeschadet überstanden.

 

www.adigemarathon.it

IMG 2025k

 

IMG 2028kIMG 2030kIMG 2044kIMG 2023k

Kinderk

 

 


 

Ein schönes Video über eine Fahrt mit dem Klepper Faltboot

Hier haben sich die Macher selbst übertroffen! Toller Bericht und ein wunderschönes Video, das man sich am besten selbst anschaut...!

 

 Das Video wurde erstellt von 

©nice2meetU.de

 


 

 Termine und Vorträge:

 

„Mit den Gezeiten“ – Eine Winterreise in Nordnorwegenbilde

Stefan Wiebel präsentiert in seinem Diavortrag fantastische Bilder einer Abenteuertour, die ihn zusammen mit Stefan Wörz für sechs Wochen in die eisige Kälte des winterlichen Nordnorwegens führte. Die kombinierte Outdoor- und Erlebnisreise mit Faltboot und Tourenski im Frühjahr 2012 hatte das Ziel, die schönste Gebirgslandschaft Skandinaviens, die Lyngenalps und deren benachbarte Inseln mit dem Kanu zu entdecken.

Die besondere Herausforderung des Unternehmens der beiden Krankenpfleger aus Bad Reichenhall lag darin, das Skitourengehen mit dem Befahren der Fjorde mittels Klepper-Faltboot zu kombinieren und dadurch auf die gängige Skifahrer-Anreise mit dem Motorboot zu verzichten. Während des gesamten Zeitraums von zweiundvierzig Tagen wurden keine anderen Transportmittel verwendet, um die komplette Ausrüstung von je 150 kg zu befördern. Die windgeschüttelten Zelte standen dabei direkt an den Ufern der Fjorde und von dort begannen auch die Skitouren. Ab Meereshöhe führten sie hinauf zu über 1.500 m hohen Gipfeln. Die Route reichte von den entlegensten Buchten Nordnorwegens zu den spektakulärsten Bergspitzen der Lyngenalps. Die Abfahrten führten durch eine unberührte und grandiose Natur. Sensationelle Pulverschneeabfahrten ließen die Herzen der beiden Enthusiasten höher schlagen. Die atemberaubend schöne Umgebung der Lyngenalps und die Fjordlandschaft um Tromsøgewährte auch seltene Einblicke in die scheue Tierwelt des hohen Nordens.Foto 3

Der Vortrag über ein Land, in dem die Berge ins Meer fallen, wird außerdem mit einigen Filmclips bereichert.

 

 

 

 

 

 

 

 Am 17.01.2013 um 20 Uhr im Postsaal Trostberg, Veranstalter: DAV Sektion Trostberg.
Zweiter Termin: Magazin4 um 20 Uhr am 26.01.2013 in Bad Reichenhall.

National CPR Association